VOLLEYBALL KÖNIGSBRUNN
Hallen- und Beachvolleyball in Königsbrunn

Bei seinem dritten Heimspieltag hat der Königsbrunner Landesligist seine dritte Saisonniederlage kassiert. Gegen die Gäste aus Schwabmünchen verlor man mit 2:3. Zuvor schlug die Herren 1 den VfL Großkötz deutlich mit 3:0. Parallel hierzu freute sich die Herren 2 über fünf Punkte aus den Spielen gegen Dillingen und Lauingen. Unterbesetzt musste sich die Damen 2 dagegen zweimal geschlagen geben. Am kommenden Samstag geht es für die Herren 1 weiter. Auch die Damen 1 greift wieder ins Spielgeschehen ein.

1912429 830484056993577 3993076784586839330 o

Mit vier Punkten aus einem Heimspieltag kann der Landesligist Königsbrunn an sich zufrieden sein. Dass eine 2:3-Niederlage im zweiten Spiel dennoch sehr schmerzte hatte mehrere Gründe. Zunächst einmal der dominierende Auftritt beim 3:0-Sieg (25:11, 25:21, 25:12) im ersten Spiel gegen den Tabellenletzten Großkötz, der nur in einem Satz wirkliche Gegenwehr zeigte. Dementsprechend optimistisch ging die Herren 1 in die Partie gegen den Drittletzten der Liga, den Lokalrivalen Schwabmünchen.

Nach der 1:0-Führung ließ die Konzentration jedoch ein wenig nach, wodurch die Gäste ins Spiel fanden. Zwar legte Königsbrunn nach dem Ausgleich durch Schwabmünchen wieder einen drauf, doch im vierten Satz verwandelten die Hausherren ihren Matchball nicht. Die Chance nahmen die Menkinger gerne an. Mit dem psychologischen Vorteil für die Gäste kam Königsbrunn nicht mehr auf die Beine und unterlag den am Ende besser kämpfenden Schwabmünchnern mit 2:3 (25:21, 19:25, 25:19, 25:27, 11:15).

Trotz der Niederlage verteidigt Königsbrunn mit den vier Zählern seinen zweiten Tabellenplatz. Am Samstag reist die Herren 1 gleich zum dritten Spieltag innerhalb von drei Wochen. Beim SC Freising heißt es Morgenstund hat Gold im Mund. Bereits um 11.30 Uhr schlagen die Seitz-Schützlinge gegen den Ligafünften auf.

Die Formkurve der zweiten Männermannschaft zeigt auch im zweiten Jahr weiter nach oben. Waren es beim letzten Spieltag noch vier Zähler, so freute sich der Bezirksligist im neuen Jahr gleich über fünf Punkte. Gegen den auf Augenhöhe liegenden TV Dillingen brauchte die Herren 2 allerdings zwei Sätze Anlauf. Nach dem 0:2-Rückstand aber lief der Ball und Königsbrunn drehte das Ergebnis auf den 3:2-Sieg. Entsprechend warm gespielt ließen sie gegen den sogar auf Rang fünf stehenden TV Lauingen beim 3:0-Erfolg keinen Zweifel aufkommen, wer die drei Punkte mit nach Hause nehmen dürfte. Damit hat sich das Team vorübergehend auf den siebten Platz gerettet.

Nach der langen Winterpause greift die Damen 1 wieder ins Geschehen ein. Wie zum Hinrundenauftakt reist der Tabellenführer wieder zum SV Mauerstetten 2, die aktuell auf dem zweiten Rang liegen. Das Hinspiel konnte Königsbrunn mit 3:1 für sich entscheiden, doch das Rückspiel steht unter keinem besonders guten Stern was die personelle Situation angeht. Während Mittelblockerin Lisa Mader für die restliche Saison komplett ausfällt, fehlen zudem krankheits-, temin- bzw. verletzungsbedingt Verena Stein, Babsi Miletic und Steffi Oswald. Dementsprechend dezimiert wird das Aufeinandertreffen kein Zuckerschlecken gegen die jungen Gegnerinnen. Auch das zweite Spiel gegen den Siebten Friedberg 2 werden die TSV-Spielerinnen nicht auf die leichte Schulter nehmen. Der Spieltag bildet zudem den Auftakt zu drei Wettkämpfen an drei Samstagen hintereinander.

Auf das erfolgreiche Jahresauftaktwochenende mit fünf Punkten folgte für die Damen 2 der erwartet schwere Gang gegen den Tabellenführer Mauerstetten 3 und Ligazweiten Weißenhorn. Während die Mannschaft von Trainerin Svetlana Turgunbajew gegen Letztere noch einen Satz holen konnte 1:3 (25:22, 20:25, 14:25, 23:25), waren sie gegen den Spitzereiter beim 0:3 (12:25, 17:25, 19:25) fast chancenlos. Allerdings musste die Damen 2 sehr geschwächt anreisen.

Mit einer gemischten Bilanz sind die Herren-3-Spieler von ihrem Auswärtsspieltag heimgekehrt. Gegen Tabellenführer der Kreisliga Nord und Gastgeber Nördlingen hatten die jungen Schützlinge von Spielertrainer Felix Semmlinger bei der 0:3-Niederlage (9:25, 14:25, 15:25) keine Chance. Umso erfolgreicher spielten sie dann gegen Schlusslicht Gersthofen-Biberbach und gewannen mit 3:0 (25:13, 25:20, 25:14).

In der Kreisliga Ost treten am Samstag die Damen-3-Mädels wieder an. Zuhause in der Grundschule West empfangen sie ab 14.30 Uhr die Gäste aus Friedberg und Affing. Als Tabellenvierte empfangen sie die vierte Mannschaft des TSV Friedberg, die derzeit Platz sieben belegen. Danach folgt das Spiel gegen den Sechsten Affing 2. 

Nächste Hallentermine

Gesamt- spielplan

Alle Spiele der Königsbrunner Erwachsenen-mannschaften auf einen Blick. Hier geht's zum Gesamtspielplan der Saison 2017/18.